Herbsttreffen der NATO-Außenminsiter

Enthüllung Bild vergrößern Der Belgische Premierminister Michel und NATO-Generalsekretär Stoltenberg enthüllen das Logo für das nächste NATO-Gipfeltreffen. (© photothek/Gottschalk) Auf ihrem Herbsttreffen am 5. und 6. Dezember 2017 in Brüssel beschäftigten sich die NATO-Außenminister unter der Überschrift „aktuelle globale Sicherheitsherausforderungen“ mit Russland und Nordkorea. Weiteres Thema der Beratungen war die Zusammenarbeit mit der EU. Hier erörterten die Außenminister, die bisherige Umsetzung der vor einem Jahr vorgestellten 42 Vorschläge für eine vertiefte Zusammenarbeit mit der EU und beschlossen die Zusammenarbeit zu erweitern, z. B. in den Bereichen Terrorismusbekämpfung und Strategische Kommunikation. Welchen Beitrag die NATO leisten kann, um in ihrer Nachbarschaft Stabilität zu fördern, insbesondere bei der Bekämpfung des Terrorismus, stand ebenfalls auf der Tagesordnung. 

Im Rahmen des Herbsttreffens fand ein Treffen der NATO-Georgien Kommission statt, in welchem die NATO-Außenminister mit dem Außenminister Georgiens Janelidze die Sicherheitslage in Georgien, Georgiens Reformfortschritte und Bereiche weiterer Zusammenarbeit erörterten.

Mehr und weitere Informationen finden Sie auf folgenden Internetseiten Auswärtiges Amt NATO